StudentenTheater Greifswald

Suche


Unterstützt von:

Stadtwerke Greifswald

Seiten von Freunden

GrüßeWand

Previous Next
Latest on 08.4.2019 11:12

Dennis: Arndt wird spätestens Angfang Juli wieder aufgeführt.

Georg: Wird es außer an diesem WE noch weitere Termine für Arndt geben, und wenn ja, habt ihr schon ne Ahnung wann?

Dennis: Hallo Carmen, alle können mitmachen, unabhängig von Alter und Beruf. Komm einfach mal vorbei!

Carmen: Hallo! Kann man auch als Nicht-Studentin beim StuThe mitmachen?

Falke: Hei Maulwurf,ich habe gestern gehört, dass alles wie geplant am Montag stattfindet.

» auch einen Gruß schreiben




StuThe JammIn zur Fête de la Musique

Von Dennis | 17. Juni 2021

StuThe JammIn ist aus der Corona-Pause zurück – und das zur Fête de la Musique!

Mehr Infos HIER

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman

Von Dennis | 10. Mai 2021

Welturaufführung! Das StudentenTheater Greifswald zeigt das Theaterstück des als unspielbar geltenden Roman von Laurence Sterne  

Auch auf Facebook: https://fb.me/e/2pKeh3bLa

Termine:
25., 26., 27. Juni jeweils 19.30 Uhr im Saal der STRAZE
Am 26. Juni auch ONLINE unter diesem Link: https://youtu.be/RtCQEU7nwOo
ACHTUNG: Präsenzzuschauer müssen damit rechnen, im Livestream zu sehen zu sein!

Preise: 5€ ermäßigt / 8€ normal
Buchung HIER
ACHTUNG! Es ist erforderlich am Einlass ein negatives, tagesaktuelles Corona-Schnelltestergebnis oder den Nachweis einer Impfung oder Genesung vorzulegen!

Die Vorlage
Der englische Roman „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“ wurde in der 2. Hälfte des 18. Jh. von Laurence Sterne geschrieben, aber wirkt wie Gegenwartsliteratur. Für die damalige Zeit ganz unüblich, ist er kein stringent erzählter Roman, sondern eine Sammlung aus Anekdoten, Erzählungen, Essays, Anmerkungen und Kommentaren, die der Erzähler immer wieder unterbricht, das Lesepublikum direkt anspricht und auch fremde (zum Teil frei erfundene) Texte, wie Briefe, juristische Dokumente oder Artikel zitiert. Die 2015 erschienene Ausgabe von Michael Walter im Verlag Galiani Berlin ist die deutsche Übersetzung, auf die sich unsere Arbeit stützt.

Die Gruppe
Wir, das sind sechs Mitglieder des StuThe – Studententheater der Universität Greifswald e.V., die aus unterschiedlichen, aber aufrichtigen und redlichen Gründen, die näher darzulegen uns natürlich zu den umseitig stehenden Terminen obliegt, entschieden und sich vorgenommen haben, entschlossen, beherzt, präpariert und gewillt, einen ganzen Batzen Weltliteratur, in dem es gelungen ist, zugleich die höchsten philosophischen Ergüsse, etwa in der Frage danach, wie und ob sich ein Individuum denn über sein Umfeld und die Umstände seiner Zeugung, Namensgebung, Erziehung und Geisteshaltung sowie körperliche Konstitution der Eltern bestimmen lässt, aber auch derben Humor, unzüchtige Anspielungen und plumpe Peniswitze nicht scheut, der den Vergleich mit Cervantes, Rabelais, Montaigne und anderen Größen unter den Dichtern stets sucht und Parodie, Grobianismus, Übertreibung und leider auch immer wieder Langatmigkeit und zusehends wirr erscheinende Schachtelsätze als Stilmittel so einsetzt, wiewohl wir doch mehrere Monate in festem Tagwerk, aber auch schlaflosen Nächten uns vorgenommen haben zur eigenen Erbauung und zum Studium, aber natürlich zuvorderst, um es hier auf die Bühne zu bringen, dieses artig zu bestellen und dessen Früchte recht ordentlich gereift fristgerecht und am Orte des Geschehens dargeboten werden sollen, so recht geradeaus und ohne Abschweifung, genauso wie die Erzählung uns zugewachsen ist, aber auch so, wie wir sie zu verkürzen und zu ordnen gewillt wie gezwungen waren, denn beide Wege sind, wenn auch gegensätzlich so doch unausweichlich und interdependent, denn so haben wir es ja auch in unserem eigenen Herangehen, also historisch korrekt erlebt, zu präsentieren, laden euch ein, das Ergebnis unserer Arbeit zu genießen.

Gefördert durch den Vorpommernfonds und
die Universitäts- und Hansestadt Greifswald – Amt für Bildung, Kultur und Sport

Themen: Theaterstücke | Kein Kommentar »

Klang mein, wo? Wo bist Du?

Von Dennis | 23. März 2021

Liederabend mit Flügel & Gesang im Live-Stream

Im Lockdown verloren und wiedergefunden – Unsere Liedergeschichten: poetisch, verspielt und direkt. Da ist Sehnsucht, überschäumende Freude, Wut, Enttäuschung und Ironie.

Wir möchten unsere Lieder singen, sie unserem Publikum vorstellen in den Gewändern, die unserem heutigen Gefühl entsprechen. Wir möchten auch zeigen, wie schwierig es ist, sich seinen Klang zu erhalten und ihn in den schwierigen Zeiten des Lockdowns immer wieder zu finden: „Klang mein, wo bist Du? Klang mein wo? Vom Turm irgendwo?“

Hedwig Golpon singt, begleitet am Flügel von Karen Salewski.

31 März 2021 um 20 Uhr

Live aus dem STRAZE-Saal, übertragen von radio 98eins im Stream auf https://www.youtube.com/user/lieblingsradiosender


Gefördert durch die Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Offene Workshops und Webinare

Von Dennis | 12. März 2021

des Projektes Antigravitationskräfte 3

Webinare

Die Anmeldung für 4 jeweils sonntags um 18 Uhr stattfindende Webinare ist hier möglich.

Po co mi teatr? / Wozu brauche ich Theater?
Sonntag, 14.03. um 18 Uhr

Street art – materia x wyobraźnia. Nieskończoność / Materie x Phantasie. Unendlichkeit
Sonntag, 28.03. um 18 Uhr

Pomorze Wielkich / Pommern der Großen
Sonntag, 11.04. um 18 Uhr

demnächst:

Performatyka. Narzędzie Pedagogów Twórczych/Performatik. Ein Werkzeug für Kreativpädagogen
Sonntag, 25.04. um 18 Uhr

Was ist Performatik, welche Eigenschaften werden diesem Phänomen zugeschrieben und welche Bedeutung hat sie für die Menschen aus dem Wąchabno-Gebiet?
Wer ist ein Pädagoge/Erzieher und was ist seine/ihre Rolle in der heutigen Realität der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?
Bekommt (den Performer) nicht den Stromschlag?
Was macht einen kreativen Pädagogen aus?
Erzählen denn große und kluge Worte etwas über gewöhnliche und zeitlose Dinge?
Diese und einige andere Fragen, die vom Herzen kommen und für die Welt der Wissenschaft und Kunst von Bedeutung sind, werden Gegenstand unserer Überlegungen sein. Der Vortrag wird eine Mischung aus subjektiver Erfahrung und objektiver Literatur mit Beispielen aus der großen Welt und aus unserem eigenen Interessengebiet sein und Raum für eine offene Diskussion lassen.

✅ Anmeldung über Formular auf: https://forms.gle/kv5DWK1gYHabW9f27

✅ Moderiert von: Kamil Malecki. Seit 2008 beschäftigt er sich mit Zirkus im weitesten Sinne, insbesondere mit zeitgenössischem Zirkus. Seit 2012 gibt er regelmäßig Workshops in Jonglage, Clownerie und Feuershows. Er tritt auf, schauspielert, lernt, lehrt andere und hat das Bedürfnis in seinem Herzen, ein paar Beobachtungen zu teilen, die geschickt in den obigen Vortragstitel passen.

✅ Ein Link zum Meeting wird per E-Mail an alle, die sich über das Formular angemeldet haben, weitergegeben.

✅ Das Webinar wird ins Deutsche übersetzt.

Workshops

Ekwilibrystyka czyli sztuka balansu / Equilibristik d.h. die Kunst des Gleichgewichts
Sonntag, 14.03. um 15 Uhr

Zmobilizuj swoje ciało! / Mobilisieren Sie Ihren Körper!
Sonntag, 28.03. um 15 Uhr

Jak brzmi Twój głos? / Wie klingt Deine Stimme?
Sonntag, 11.04. um 15 Uhr

demnächst:

Jak zacząć przygodę z żonglerką?/Wie fängt man das Abenteuer mit dem Jonglieren an?
Sonntag, 25.04. um 15 Uhr

Wie fängt man das Abenteuer mit dem Jonglieren an? – ein paar praktische Tipps

Während des Meetings kannst Du erwarten:

🔴 Einführung und kurze Vorstellung der Requisiten, welche die Kugeln sind und welche Typen unter ihnen unterschieden werden können und welche Eigenschaften sie haben
🔵 einige praktische Ratschläge zur Technik des Werfens und einige Phänomene, die als Fehler bezeichnet werden können, es sind aber nicht, wenn sie bewusst eingesetzt werden
🔴 gemeinsames Aufwärmen!
🔵 ein gemeinsamer, interaktiver (zoomfähiger) Workshop zu den Grundlagen des Jonglierens und Vermittlung einiger grundlegender Wurfmuster, die selbständig geübt werden können
🔴 ich werde auch ein paar „Angeln/Ruten“ weitergeben, d.h. Wege oder Methoden, mit denen Du nach Kreativität in Deinem Jonglierstil suchen kannst

Was solltest Du vorbereiten:

🤹‍♀️ wenn möglich, Bälle, auch die einfachsten (die zu einem Ball zusammengerollte Socken eignen sich auch, solange sie frischgewaschen sind)
👕 bequeme Kleidung
🤸‍♀️ einen Raum, in dem Du Dich wohlfühlst und sich austoben kannst (wenn möglich, solltest Du während des Unterrichts alleine im Raum sein)
💧 Wasser (denke daran, Wasser ist Dein Freund)
😊 ein offener Kopf und gute Laune

Wer kann an dem Workshop teilnehmen? Jeder, der willens und in der Lage ist, das Jonglieren auszuprobieren.

✅ Anmeldung über Formular auf: https://forms.gle/cASBdsmE9fqKJTVc7

❗ Wichtig! Anmeldungsschluss: 24. April 2021 (Samstag)

✅ Trainer: Kamil Malecki – Performer, Jongleur, Clown, Zirkuspädagoge. Schöpfer von Performances und Kulturaktivist in Westpommern. Stipendiat des Kulturministers im Jahr 2019 und Teilnehmer des Projekts „Teatr Sztuka Społeczna (Theater- Sozialkunst)“, das Theaterleiter und Edukatoren bei der Arbeit mit Menschen unterstützt, die von kultureller Ausgrenzung bedroht sind. Derzeit verbunden mit DK 13 Muz in Szczecin, dem Städtischen Kulturzentrum in Stepnica und der Antygrawitacja-Stiftung.

✅ Ein Link zum Online-Meeting wird per E-Mail an alle, die sich über das Formular angemeldet haben, weitergegeben.

✅ Der Workshop wird auf Englisch durchgeführt


______________________________
Webinare und Workshops im Rahmen des Projekts Antigravitationskräfte #3 – Deutsch-polnische künstlerische Workshops ONLINE
More : https://www.facebook.com/events/435393421214006

✅ Veranstalter: Fundacja Antygrawitacja und StuThe Greifswald

✅ Das Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Themen: Bildung und Workshops | Kein Kommentar »

« Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »