StudentenTheater Greifswald

Suche


Unterstützt von:

Stadtwerke Greifswald

Seiten von Freunden

GrüßeWand

Previous Next
Latest on 08.4.2019 11:12

Dennis: Arndt wird spätestens Angfang Juli wieder aufgeführt.

Georg: Wird es außer an diesem WE noch weitere Termine für Arndt geben, und wenn ja, habt ihr schon ne Ahnung wann?

Dennis: Hallo Carmen, alle können mitmachen, unabhängig von Alter und Beruf. Komm einfach mal vorbei!

Carmen: Hallo! Kann man auch als Nicht-Studentin beim StuThe mitmachen?

Falke: Hei Maulwurf,ich habe gestern gehört, dass alles wie geplant am Montag stattfindet.

» auch einen Gruß schreiben




StuThe JammIn bei der Greifswalder Kulturnacht @ Kulturvilla Greifmusic

Von Wiebke | 24. August 2021

Dieses Mal findet die Jamsession im Rahmen der „Greifswalder Kulturnacht“ statt. Kulturvilla Greifmusic hat noch ein paar Überraschungen für euch vorbereitet. Weitere Infos dazu folge in Kürze. 

Gerne weiterschicken und weitersagen. Freunde, Bekannte und Verwandte einladen! 😉

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Zeiten des Übergangs/Spuren 2

Von Dennis | 16. August 2021

Auftaktwochenende 19.8. bis 22.8.21

Das Projekt Zeiten des Übergangs/Spuren… geht in die zweite Runde und ist nochmal offen für alle, die einsteigen wollen! Corona hat uns im letzten Jahr ziemlich ausgebremst, trotzdem haben wir mit einer kleinen Gruppe intensiv gearbeitet. Diese Arbeit ist abgeschlossen, wir haben viel gelernt. Jetzt sind wir zurück und starten neu, offen für alle, keine Vorkenntnisse erforderlich. Und wir machen gleich zu Anfang die schönen Sachen, die man ja wieder machen darf: Internationale Begegnung! Offener Workshop in Schönwalde! Und ein OpenAir-Auftritt! Und das alles zu unserem Auftaktwochenende 19.8. bis 22.8.21. Kommt vorbei, macht mit!

Offener Workshop: Teil der #greifswalder resonanzen}
Zeiten des Übergangs – eine performative Spurensuche zwischen Geocaching, Alternate Reality Game und Mitmachtheater
Mit Katja Klemt und Georg Meier 19.08. bis 22.08.2021 14-18 Uhr Kemnitzer Wende
Wie macht man einen Übergang sichtbar? Was erzählen uns die Spuren eines Ortes? Die greifswalder Theatermacher Katja und Georg erzeugen Erlebnisräume, indem sie alltäglichen Ereignissen eine neue Bedeutung geben. Eine Alltagsolympiade, ein Game, das zu einer Reise durch den Kaninchenbau wird und eine eigene Realität erzeugen kann. Jede und jeder hat die Möglichkeit, seine und ihre Perspektiven mit einzubringen und Übergänge aktiv mitzugestalten.

Internationale Begegnung:
Freitag, den 20.8. kommt unsere Partnergruppe aus Gryfino (PL), die bei den öffentlichen Workshops mitmachen werden und die und deren Projekt im StuThe vorgestellt wird. Wie wird Theater auf der anderen Seite der Oder gemacht? Gleiche Probleme gemeinsam lösen, Künstler und Kulturschaffende vernetzen und Grundlagen für einen Austausch schaffen, das ist ist die Zielrichtung dieser Begegnungen, ganz ohne Voraussetzungen und gefördert von der EU. Im Rahmen des Projektes ist auch geplant, dass wir als Gruppe nach Polen fahren, dort Aufführungen und Festivals erleben und mitgestalten können, auch gefördert im Rahmen des Projektes RegioActive, also für Teilnehmer kostenfrei. Die polnische Gruppe kommt zum ersten Mal nach Greifswald und bleibt bis Sonntag.

Open Air Auftritte:
Am Freitag, den 20.8. gibt es eine Überraschung und am Samstag sind wir eingeladen, bei Greifmusic ein StuThe-Jammin mitzuerleben.

Und jetzt kommst Du! Levels of Commitment:
Neugierig: komm zu unserem offenen Workshop in Schönwalde, keine Verpflichtung, einfach schnuppern.
Anfänger: komm zum offenen Workshop und lass dir am Donnerstag abends im StuThe unser Projekt vorstellen 19 Uhr Franz-Mehring-Str. 48
Fortgeschrittene: melde dich zum ganzen Wochenende an unter post[at]katja-klemt.de und nimm am Workshop und dem Austausch teil. Der Ablaufplan kommt dann per Mail zu Dir.
Profi: melde Dich verbindlich an unter post[at]katja-klemt.de und hilf uns bei der Organisation bzw. sei bereit, einen Gast aus Polen bei Dir zu beherbergen. Wir halten Rücksprache mit Dir, was zu tun ist.

Wir freuen uns auf Euch!

Themen: Allgemein, Bildung und Workshops | Kein Kommentar »

StuThe JammIn und RegioActive @ Kulturvilla Greifmusic

Von Wiebke | 11. August 2021

Es ist wieder soweit! StuThe JammIn ist wieder in der Kulturvilla Greifmusic am Start. Dieses Mal besuchen uns die Teilnehmer von Projekt „RegioActive – Aktivierung durch Soziokultur“. ;))

https://www.stuthe.de/jammin/

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Nicole et Martin in Greifswald

Von Dennis | 6. August 2021

Der Märchenzirkus „Nicole et Martin“ ist bei uns zu Gast und zeigt 2 öffentliche Märchenstücke. Außerdem gibt es eine Doku über Clown Dimitri (1935-2016) im STRAZE-Kino zu sehen, dem Lehrmeister von Nicole und Martin.

DIMITRI – CLOWN

Das Bild des immer lachenden Clowns aus Ascona ist bekannt. Selbst ungeschminkt ist er als nationale Figur erkennbar. Tourneen auf der ganzen Welt haben ihn berühmt gemacht – in der Schweiz bleiben vor allem seine Tourneen mit dem Zirkus Knie unvergessen. Bis kurz vor seinem Tod stand Dimitri Jahr für Jahr rund 130 mal im Rampenlicht und lässt dabei nicht nur seinen Körper und seine Mimik auf unnachahmliche Weise sprechen, er verleiht auch seinen zahlreichen Instrumenten eine Seele und macht sie zu eigentlichen Partnern an seiner Seite.

In seinem Dokumentarfilm porträtiert Friedrich Kappeler den grossen Clown und versucht dem Menschen Dimitri mit Bewunderung und kritischer Distanz auf die Spur zu kommen. 

Im Anschluss ergibt sich vielleicht eine Möglichkeit für ein kurzes Gespräch mit Schülern von Clown Dimitri, die vom 09.08.-15.08. an der STRAZE gastieren: Nicole et Martin.

Zeit: Montag, 09.08.2021
Ort: STRAZE-Saal
Eintritt: 3/5/7 Euro
Reservierung: HIER

Nicole et Martin… more than theatre

Der Schweizer Theaterzirkus Nicole et Martin zeigt Märchen – auf ganz eigne Art und Weise.
Vom 09. bis 15. August ist er zu Gast und baut sein weißes Zirkuszelt auf dem GeIände der STRAZE auf. Neben 2 Schulaufführungen finden auch 2 öffentliche Aufführungen statt:

Wassilissa

14. August um 17 Uhr

Ein Mann lebt mit seiner Tochter Wassilissa, zwei Stieftöchtern und seiner zweiten Frau in einer alten Hütte nahe beim Wald. Die Stiefmutter mit ihren Töchtern werden neidisch auf Wassilissa, weil sie so schön und fleissig ist. So muss Wassilissa hart arbeiten und viel ertragen. Doch ihr hilft eine Puppe, welche ihre Mutter ihr vermacht hatte bevor sie starb. Eines Tages wird Wassilissa zur gefürchteten Hexe Babajaga in den Wald geschickt, um dort Feuer zu holen, das böswillig ausgelöscht worden war. Babajaga verspricht ihr das Feuer, wenn sie schwere Aufgaben zu verrichten vermag. Wieder berät sie die Puppe und hilft ihr die aufgetragenen Arbeiten zu erledigen, so dass die Alte nichts an ihr mehr aussetzen kann. So gibt Babajaga ihr einen durch Feuer erleuchteten Schädel. Zu Hause wird sie zuerst freundlich empfangen, denn seit ihrem Weggang hatten sie weder Licht noch Feuer. Der Totenschädel mit den hell leuchtenden Augen verfolgt aber Stiefmutter und Stiefschwestern und versengt diese zu Asche. Wassilissa wird dank ihrer Puppe eine sehr gute Weberin. Bald lässt sogar der Zar sich seine Hemden von Ihr machen und verliebt sich in sie. Glücklich lebten sie fortan als Zar und Zarin bis an ihr Lebensende.

Vom Fischer und seiner Frau

15. August um 11 Uhr

„Wonach du sehnlich ausgeschaut,
Es wurde dir beschieden.
Du triumphierst und jubelst laut:
Jetzt hab ich endlich Frieden!“

„Ach, Freundchen, rede nicht so wild,
Bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt,
Kriegt augenblicklich Junge.“
(Willhelm Busch; 1909)

Der Fischer sitzt am Meer und wartet auf seinen Fang. Da beisst ein wundersamer Fisch an und erfüllt dem Fischer und seiner Frau viele Wünsche. Worin die Erfüllung dieser Wünsche besteht, lässt sich mit jedem Gang zum Meer neu erahnen… Aus einer Holzkiste zaubern Nicole & Martin das ganze Stück hervor: Das Meer, den langen Tisch im Schloss, das Königskleid und auch den grossen Hut des Papstes. Eine spannende Reise von einem Wunsch zum nächsten!
Ab 6 Jahren

Über Nicole und Martin:

Wir sind ein unabhängiges Theater-Ensemble, gegründet von den beiden Schauspielern Nicole und Martin Gubler Schranz und produzieren, kreieren und spielen unsere eigenen Stücke. Wir folgen dem Wunsch eine neue Art Volkstheater ins Leben zu rufen: Theater als Erlebnis- und Begegnungsort für alle Menschen, unabhängig ihres Alters, ihrer sozialen Herkunft und ihrer Lebenssituation.
Begeistert vom Theaterspielen, von der Kraft des Geschichten Erzählens und von der Umsetzung symbolischer Urthemen in gesprochener, musikalischer, artistischer und getanzter Weise, sind wir getragen von der Faszination und dem Glauben an ein Theater, bei welchem sich alle Bühnenkünste als Ausdrucksmittel vereinen.
Mit unserem weissen Zelt und unseren Holzzirkuswägen leben wir das ganze Jahr mobil und reisen, sobald unsere Tournee im Frühling beginnt, acht Monate durch Europa. Auf diesem Weg hoffen wir, den ersten Schritt auf andere Menschen zuzumachen, und sie dazu einzuladen, ihre Freude, ihre Werte und ihre Kultur mit uns zu teilen.

Ab 6 Jahren.
Buchung HIER
Eintritt: 10 – 14 – 16 Euro 

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

« Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »