StudentenTheater Greifswald

Suche


Unterstützt von:

Stadtwerke Greifswald

Seiten von Freunden

GrüßeWand

Previous Next
Latest on 22.6.2018 22:17

Dennis: Hallo Carmen, alle können mitmachen, unabhängig von Alter und Beruf. Komm einfach mal vorbei!

Carmen: Hallo! Kann man auch als Nicht-Studentin beim StuThe mitmachen?

Falke: Hei Maulwurf,ich habe gestern gehört, dass alles wie geplant am Montag stattfindet.

Maulwurf: Findet diese wing it sache nächsten Montag statt? Würde gerne. Unterirdische Grüße!

Ma'ma Ernst: Hallo Gabi, schreib doch einfach mal eine Mail an info[ät]stuthe.de Liebe Grüße Ma'ma Ernst

» auch einen Gruß schreiben




« | Startseite (Home) | »

Dante 2.1. Eine Theatercollage

Von uli | 9. April 2015

In seines Lebens Mitte vom rechten Wege abgekommen steigt Dante einem höheren göttlichen Plan folgend in die neun Kreise der Hölle hinab, um später seinen Zeitgenossen von der Allgewalt und Gerechtigkeit Gottes berichten zu können. Was Dante zeitloser Sprachgewalt mächtig im 14. Jahrhundert schuf, reicht der mittelalterlichen religiös-normativen Überfrachtung zum Trotz noch immer bis ins Heute, denn das Abstraktum unserer Alpträume ist vielleicht immer noch das Gleiche. Vielleicht.

20140721-IMG_5134_klein

Also, seien wir Dante. Seien auch wir vom rechten Wege abgekommen, folgen wir den eigenen Persönlichkeitsfraktalen in die Untiefen unserer selbst: Da ist die höllische Literaturgeschichte, die uns begleiten wird, ob klassische Walpurgisnacht postmodern psychische Mondlandschaft oder dadaistische Sinnwüste. Da sind die zwischenmenschlichen Höllen mit ihren automatischen Dialogen zwischen Hier und Jetzt, mit den immer falschen Konstruktionen von Rede und Widerrede, dem habituellen verbogenen Aneinander-Vorbei, die uns begleiten will. Und da ist die persönliche, konkrete individuelle Hölle, die Alltägliche, die uns begleiten muss, denn alles, was hier anfängt, hat kein Ende…

Das ist also Dante: Ein Theaterprojekt des StuThe Greifswald in Kooperation mit den Studentischen Arbeitsgemeinschaften des Studentenwerkes Schleswig-Holstein Kiel, freie Stückentwicklung, Lust an Konfabulation und am Unmöglichen, Lust an Sprache und Form, an Unform und Unsprache, an Musik, Bild und Installation und Kunst. Ganz allgemein!

Aufführungen: 18.04.2014 20 Uhr

19.04.2014 19 Uhr

Im Stuthe Greifswald, Franz-Mehring-Straße 48

Foto:Dietmar Fiedler

Topics: Theaterstücke | Kein Kommentar »

Kommentare