StudentenTheater Greifswald

Suche


Unterstützt von:

Stadtwerke Greifswald

Seiten von Freunden

GrüßeWand

Previous Next
Latest on 18.9.2022 04:06

MartaMet: Sehr geehrte Damen und Heren, ich bin eine Schulerin aus der Volksrepublik Donezk. Mein Haus wurde von der Ukraine bombardiert und meine Eltern getoetet. So [...]

Dennis: Arndt wird spätestens Angfang Juli wieder aufgeführt.

Georg: Wird es außer an diesem WE noch weitere Termine für Arndt geben, und wenn ja, habt ihr schon ne Ahnung wann?

Dennis: Hallo Carmen, alle können mitmachen, unabhängig von Alter und Beruf. Komm einfach mal vorbei!

Carmen: Hallo! Kann man auch als Nicht-Studentin beim StuThe mitmachen?

» auch einen Gruß schreiben




« | Startseite (Home) | »

OXYGEN

Von Dennis | 6. April 2018

Hier gibt es die Videobeiträge von Moritz TV und Greifswald TV zu sehen.

Ein spannendes Wissenschafts-DRAMA nach dem Hörspiel von Carl Djerassi und Roland Hoffmann in der Inszenierung von Hedwig Golpon und ihrer kreativen Truppe. Worum geht es? Um den Nobelpreis für Chemie!

Die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften lobt einen RETRO-Nobelpreis aus. Das Komitee rauft sich! „Nobelpreis für Chemie“ – wenn es ihn 1778 gegeben hätte – wer hätte ihn verdient?

Alfred Nobel forderte in seinem Testament:
„Die Preise sollen an jene verliehen werden, die der Menschheit den größten Nutzen gebracht haben.“
Solch eine bedeutende und fast in Vergessenheit geratene Persönlichkeit lebte hier, in unserer Nachbarschaft:

Carl Wilhelm Scheele, Apotheker, Chemiker und Forscher, geboren in Stralsund. Er hat 1771 als erster den Sauerstoff, den er „Feuerluft“ oder „Lebensluft“ nannte, aus der Luft isoliert und im Labor erzeugt. Doch er ist mit dieser Behauptung nicht allein. Kann er sich gegen seine prominenten Kontrahenten Priestley und Lavoisier durchsetzen?

„OXYGEN“ – spannend wie ein Krimi und informativ wie eine Vorlesung, unterhaltsam und engagiert.

 flyer vorne4
Inszenierung: Hedwig Golpon
Plakat/Flyer/Film: JosephineSteinfurth

27./28. April und 25./26. Mai
jeweils 20:15 Uhr
Hörsaal, Alte Frauenklinik

Karten: 10/6 EUR
Erhältlich an der Abendkasse oder im Vorverkauf an der Stadtinfo (Rathaus).

Topics: Theaterstücke | Kein Kommentar »

Kommentare