StudentenTheater Greifswald

Suche


Unterstützt von:

Stadtwerke Greifswald

Seiten von Freunden

GrüßeWand

Previous Next
Latest on 06.6.2016 15:29

Momo: Hallo Klaus, bei facebook sind wir etwas aktiver. Du kannst uns aber zum Beispiel eine Mai schicken und Dich in den "Was geht" Verteiler stecken lassen. Dann bleibst [...]

Klaus: Läuft hier irgendwas bei euch? Irgendwie macht ihr eine Menge, aber auf der Seite steht nix...

Klaus: Was geht?

Manie Kort: It's awesome in support of me to have a site, which is valuable for my know-how. thanks admin

Lyn: Pozdrawiam przemiłych Gości, ktf3rzy oiiwedzdli minie 22.04.2011 r. Mam nadzieję, że się wyspaliście i nie zmarzliście ( Viele herzliche Grfcdfe an die sehr netten [...]

» auch einen Gruß schreiben




« | Startseite (Home) | »

Vier

Von Wiebke | 4. Juli 2016

VIER

Nacht: Dahinkriechende Zeit. Das Außen liegt unter einem Himmel aus verwaschener Geschichte und das schlaflose Innen geht wie mit Regen durch die Sätze, verhängt die Fenster mit Worten, kann nicht mehr an Morgen glauben. Plötzlich sind da Vier, eingesponnen von Erfindung und Vergangenheit, von Be- und Enthauptung, von tatsächlicher Sehnsucht und falscher Intimität. Da sind Vier, wollen sich stoßen, wollen verschwinden, wollen zuschlagen, wollen wenigstens überhaupt irgendetwas.

Denn das ist VIER: Ein Schauspiel von Johannes Hertel über das unmöglichste letzte Wollen und das brutalste Erste, über die Gewalt der Erinnerung und die Unmittelbarkeit der Liebe, über den Willen des Spiegels im Spiegel. Und so lädt das StuThe Greifswald zur theatralen Reise in das Wir der Vier ein, zu einer Reise genauso sehr in die Sprache der Assoziation und des verwundeten Satzbaus wie in die Wucht menschlicher Beziehung. Wollen Vier sie antreten? Müssen wir?

Aufführungstermine:
Freitag, den 8.7.2016 und am Mittwoch, den 13.7.2016, jeweils um 20 Uhr in der Franz-Mehring-Str. 47/48.
Eintritt 3/5€

Topics: Theaterstücke | Kein Kommentar »

Kommentare