StudentenTheater Greifswald

Suche


Unterstützt von:

Stadtwerke Greifswald

Seiten von Freunden

GrüßeWand

Previous Next
Latest on 22.6.2018 22:17

Dennis: Hallo Carmen, alle können mitmachen, unabhängig von Alter und Beruf. Komm einfach mal vorbei!

Carmen: Hallo! Kann man auch als Nicht-Studentin beim StuThe mitmachen?

Falke: Hei Maulwurf,ich habe gestern gehört, dass alles wie geplant am Montag stattfindet.

Maulwurf: Findet diese wing it sache nächsten Montag statt? Würde gerne. Unterirdische Grüße!

Ma'ma Ernst: Hallo Gabi, schreib doch einfach mal eine Mail an info[ät]stuthe.de Liebe Grüße Ma'ma Ernst

» auch einen Gruß schreiben




« | Startseite (Home) | »

DIE GRÜNE GANS

Von admin | 15. Mai 2011

23. Mai, 18 und 21 Uhr im Rubenowsaal

Absurdes Theater von Konstanty Ildefons Galczynski

grune_gans

An diesem Abend steht nicht nur der Sinn für Humor auf dem Prüfstand, sondern auch die dezente Berührung mit der polnischen Vergangenheit. “Alois Kuckuck”, “Professor Bączyński” oder gar “Fafik”, der sprechende Hund, empfehlen sich und ihre Zeitgenossen in “Kleinkariertem Schwarz und Weiß”.
(aus dem Programm des Polenmarktes 2009)

galczynski

Das „Kleintheater „Die Grüne Gans“ genießt in Polen Kultstatus und begeistert durch einen intelligenten Humor, Ironie und poetische Sprache. Obwohl die absurden Theaterstücke von Konstanty Ildefons Gałczyński vor über 70 Jahren das Licht der Welt erblickten, bestechen sie immer noch durch ihre zeitlose Aktualität. Bürgerlicher Kleinmut, politischer Großmut, die Zuckungen von Kunstschaffenden oder Evas Biss in den Apfel – die breite Palette menschlicher Existenz findet sich in ausgesuchten Kurzstücken wieder, die eigentlich nie für die Bühne gedacht waren.

Am 29.11. feierte Stuthe im Rahmen des PolenmARkTes mit Die Grüne Gans Premiere. Die Inszenierung fußte dabei auf die Vorlage Konstanty Ildefons Gałczyńskis und wurde von den sechs Akteuren unter der Regie von Lukas Goldbach, Schauspieler am Theater Vorpommern, auf Aktualität und Zeitlosigkeit überprüft und in eine klare schauspielerische Form lebhaft umgesetzt.

Besondere Anerkennung verdient der komplexe und eindrucksvolle Bühnenaufbau: Eine Art riesenhaftes Passepartout, entworfen und gestaltet von Sonja Gradler, umrahmte den Blick auf das Geschehen, während alles andere in tiefes Schwarz gehüllt war. So auch die Schauspieler und Schauspielerinnen, die auf diese Weise und je nach Lichtstimmung im schwarzen Raum verschwanden oder aus ihm heraustraten. Bis auf fünf ebenfalls schwarze Würfel verschiedener Größe und sechs Ausnahmsweise farbigen Gegenständen für die sechs Personen auf der Bühne verzichtet das Konzept auf alles Überflüssige.

Der lange Applaus des zahlreichen Publikums bezeugte die Wirkung des Stückes und die darstellerische Leistung.

Es spielen: Anna Rjabof, Christine Jahnke, Dominik Wachsman, Nikolaus Roos, Franz Borgwald und Jan Holten.

Regie: Lukas Godbach

Topics: Allgemein | 6 Kommentare »

6 Kommentare to “DIE GRÜNE GANS”

  1. Jan meint:
    10.November 2009 at 17:48

    Hey Leute,

    wann gibts denn mal nen Spielplan endlich? Ihr habt doch einige Stücke im Angebot.

  2. PolenmARkT: Stuthe und die Grüne Gans | Fleischervorstadt-Blog - Geschichten aus Greifswald - polemisch - politisch - positioniert meint:
    29.November 2009 at 13:26

    […] Kulturfestival neigt sich dem Ende zu. Heute Abend wird das Greifswalder Studententheater (StuThe) mit dem Stück Die Grüne Gans im IKUWO Premiere feiern und das bisher offerierte Kulturangebot um […]

  3. marek meint:
    30.November 2009 at 11:37

    Ihr wart gestern genial! ne superinterpretation von galczynski!
    habt Ihr auch an das theaterfestival in poznan gedacht?
    http://www.malta-festival.pl/pl/home/658/index.html

    lg

  4. Stephan meint:
    30.November 2009 at 13:41

    Das Absurde und das Glück sind untrennbar! schrieb Albert Camus. Gestern war ein glücklicher Abend. Vielen Dank!

  5. Bilder von Stuthes "Die Grüne Gans" | Fleischervorstadt-Blog - Geschichten aus Greifswald - polemisch - politisch - positioniert meint:
    1.Dezember 2009 at 16:05

    […] 29.11. feierte Stuthe im Rahmen des PolenmARkTes mit Die Grüne Gans Premiere. Die Inszenierung fußte dabei auf die […]

  6. Franklin meint:
    21.Februar 2010 at 11:29

    Hallo,
    Bin gestern spontan ins Ikuwo mitgekommen, und habs nicht bereut. Nicht wissend was mich erwartet, fand ich mich in eurer abwechslungs-reichen und kurzweiligen „Grünen Gans“ wieder. Wenngleich mir aufgrund mangelnden Hintergrund-wissens sicher so einige Anspielungen entgangen sind, fand ich das ganze dennoch wirklich unterhaltsam. Danke für diesen Abend!
    Macht weiter so, und viel Spass dabei! =)

Kommentare